Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 

 


 

Hinweis auf WDR-Film und Baumführung

 

Exzellenter WDR-Film über den Grünen Zoo Wuppertal

Der Film "Die Löwen von der Wupper - Der grüne Zoo" in der Mediathek des WDR Westdeutscher Rundfunk auf www.wdr.de

 

Einladung zu einer Baumführung im Grünen Zoo Wuppertal

Ein Stammbesucher plant am 4. Mai 2019, 13:00 Uhr, eine Baumführung im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Der Treffpunkt liegt bei den Präriehunden am Blumenrondell; bei Regenschauern unter dem Dach an der Zoo-Truhe nahe dem Zoo-Eingang. Mehr Informationen in der Einladung zur Baumführung

 


 

Neue Tiernachrichten

 

Ele-Fantastisches Elefanten-Baby Gus

Am Vormittag des Ostersonntags, dem 21. April 2019, wurde das am Vortag im Elefanten-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geborene Elefanten-Kalb "Gus" den Medien-Vertretern auf der Außenanlage am Elefanten-Haus vorgestellt.

Auch die Zoobesucher/innen konnten das kleine Elefanten-Jungtier "Gus" ausgiebig auf der Außenanlage und im Inneren des Elefanten-Hauses bewundern.

:: 21. April 2019 ::

 

Elefanten-Kalb GUS mit Elefanten-Kuh SABIE am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kalb GUS mit Elefanten-Kuh SABIE am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Baby GUS mit Mutter SABIE und Vater TUSKER am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Baby GUS mit Mutter SABIE und Vater TUSKER am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Baby GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Baby GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Elefanten-Kalb GUS mit Schwester TUFFI und Mutter SABIE am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kalb GUS mit Schwester TUFFI und Mutter SABIE am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 auf der Außenanlage am Elefanten-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Elefanten-Kalb Gus

Mit großer Freude gruppierte sich das Tierpflegerteam der Afrikanischen Elefanten mit dem Zoodirektor im Inneren des Elefanten-Hauses im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu einem Erinnerungsfoto.

:: 21. April 2019 ::

 

Zoodirektor Dr. Lawrenz und das Tierpflegerteam der Afrikanischen Elefanten gruppierten sich mit der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE und dem 24 Stunden vorher geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 im Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal zu einem Erinnerungsbild

Zoodirektor Dr. Lawrenz und das Tierpflegerteam der Afrikanischen Elefanten gruppierten sich mit der Afrikanischen Elefanten-Kuh SABIE und dem 24 Stunden vorher geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 im Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal zu einem Erinnerungsbild.

 

Zoodirektor Dr. Lawrenz und das Tierpflegerteam der Afrikanischen Elefanten gruppierten sich mit der Elefanten-Herde und dem 24 Stunden vorher geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo zu einem Erinnerungsbild

Zoodirektor Dr. Lawrenz und das Tierpflegerteam der Afrikanischen Elefanten gruppierten sich mit der Elefanten-Herde und dem 24 Stunden vorher geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 21. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo zu einem Erinnerungsbild.

 


 

Eisbär Luka

Ganz aus der Nähe konnten Zoobesucher/innen am Samstag, dem 20. April 2019, den großen Eisbären "Luka" betrachten, der sich den Zoogästen ausgiebig und fotogen präsentierte.

:: 20. April 2019 ::

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Eisbär LUKA am 20. April 2019 auf der kleinen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Eisbärin Anori

"Probier's mal mit Gemütlichkeit" summte eine Zoobesucherin und meinte anschließend zu ihrem Begleiter "Die Eisbärin tanzt wie der Bär Balu im Dschungelbuch".

:: 20. April 2019 ::

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Eisbär ANORI am 19. April 2019 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Rotwangen-Schmuckschildkröte

Auf der Außenanlage unterhalb des Vogel-Hauses im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wärmte sich am Samstag, dem 20. April 2019, eine Rotwangen-Schmuckschildkröte (Pseudemys scripta elegans Synonym Trachemys scripta elegans oder Chrysemys scripta elegans) in den Strahlen der Frühlingssonne.

:: 20. April 2019 ::

 

Rotwangen-Schmuckschildkröte am 20. April 2019 Außenanlage unterhalb des Vogel-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal

Rotwangen-Schmuckschildkröte am 20. April 2019 Außenanlage unterhalb des Vogel-Hauses im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Neues Leben auf der Patagonien-Anlage

Auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben derzeit neben den Tierarten "Vikunja" und "Darwin-Nandu" auch eine Gruppe von neun adulten "Große Mara".

Bei einem Große Mara-Weibchen können Zoobesucher/innen zurzeit dreifachen Nachwuchs sehen.

:: 20. April 2019 ::

 

Vier Vikunjas am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Vier Vikunjas am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Einer der drei Darwin-Nandus am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Einer der drei Darwin-Nandus am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Große Mara mit Wildkaninchen am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit Wildkaninchen am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Große Mara mit Wildkaninchen am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit Wildkaninchen am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Große Mara mit Jungtier am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit Jungtier am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Mara mit zwei Jungtieren am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara mit zwei Jungtieren am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Drei Große Mara-Jungtiere am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Drei Große Mara-Jungtiere am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Große Mara-Jungtier am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Große Mara-Jungtier am 20. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Braunbärin Siddy

Beim obligatorischen Bad am Spätnachmittag beschäftigte sich Braunbärin Siddy am Samstag, dem 20. April 2019, ausgiebig mit einem roten Plastik-Kanister.

:: 20. April 2019 ::

 

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 20. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Elefantenjungtier entwickelt sich fantastisch
Das heute geborene Elefantenjungtier bekam den Namen Gus

Das neugeborene Elefantenjungtier zeigt eine außerordentlich gute Entwicklung im Familienverband. Der kleine Bulle folgt seiner Mutter "Sabie" gut und trinkt zuverlässig bei Ihr Milch. Die Mutter-Kind-Bindung und die natürliche Integration in die Elefantenherde verläuft sehr erfolgreich.

Von dem Elefantenpflegerteam wurde der jüngste Nachwuchs spontan auf den Namen "Gus" getauft, benannt nach unserem langjährigen Elefantenpfleger Gustav Röckener.

Auf Grund der guten Entwicklung in der Elefantenherde, hat sich der Grüne Zoo Wuppertal entschlossen, die Elefanten-Familie morgen das erste Mal der Öffentlichkeit auf der Außenanlage vorzustellen.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 20. April 2019 ::

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit dem frisch geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Pressefoto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit dem frisch geborenen männlichen Elefanten-Kalb GUS am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Vorgezogene Osterüberraschung im Grünen Zoo Wuppertal –
Elftes Elefantenjungtier in Wuppertaler Herde geboren

Am 20. April 2019 ist um 11:35 Uhr im Grünen Zoo Wuppertal ein Elefant zur Welt gekommen. Die Mutter ist die Afrikanische Elefantenkuh "Sabie", Vater der erfahrene Zuchtbulle "Tusker".

Nach einer kurzen Wehenphase ist das Jungtier inmitten der Elefantenherde, ungewöhnlicher Weise während der Öffnungszeiten des Zoos, geboren.

Diese Geburt ist die elfte Elefantengeburt im Grünen Zoo Wuppertal und für die erfahrene Leitkuh der Wuppertaler Elefantenherde "Sabie" bereits das fünfte Jungtier. Der nach 655 Tagen Tragzeit geborene Jungbulle macht bisher einen sehr agilen Eindruck und hat bereits bei seiner Mutter getrunken.

Damit sich Mutter und Kind in Ruhe kennen lernen können, befindet sich die gesamte Herde derzeit im Elefantenhaus und ist für die Zoobesucher nicht zu sehen. Sollte sich das Jungtier weiterhin so gut entwickeln, wird das Elefantenhaus ab dem 21. April 2019 wieder für den Publikumsverkehr geöffnet sein.

Über die weitere Entwicklung des Elefantenjungtieres wird der Zoo zeitnah berichten.

:: Pressemitteilung Der Grüne Zoo Wuppertal ::
:: 20. April 2019 ::

 

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo (Pressefoto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Afrikanische Elefanten-Kuh SABIE mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Afrikanische Elefanten-Herde mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Pressefoto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Afrikanische Elefanten-Herde mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanische Elefanten-Herde mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal (Pressefoto Der Grüne Zoo Wuppertal)

Afrikanische Elefanten-Herde mit dem noch namenlosen männlichen Elefanten-Baby am 20. April 2019 im Elefanten-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Elefanten-Haus wegen Elefanten-Geburt geschlossen

Am Samstagmorgen, dem 20. April 2019, konnten Zoobesucher/innen das Elefanten-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal nicht betreten. Aushänge an den verschlossenen Türen informierten die Zoogäste, dass der Grund eine Elefanten-Geburt war.

:: 20. April 2019 ::

 

Information "Wegen einer Elefantengeburt bleibt das Elefantenhaus heute geschlossen." am 20. April 2019 an der Tür zum Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Information "Wegen einer Elefantengeburt bleibt das Elefantenhaus heute geschlossen." am 20. April 2019 an der Tür zum Elefanten-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Fahrzeug für den Tierarzt am 20. April 2019 vor der Tür zum Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo

Fahrzeug für den Tierarzt am 20. April 2019 vor der Tür zum Elefanten-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neue Böhmzebra-Stute Charlott

Der Zaun an der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wurde vor einigen Tagen mit einem Sichtschutz versehen.

Der Sichtschutz hat die Funktion eines "Schattenzauns", das bedeutet, dass der Zaun weder die Blicke der Zoogäste noch die Blicke der Tiere auf der Afrika-Anlage beeinträchtigen soll, sondern dem transparenten Zaun werden deutliche Konturen verliehen, damit die neue Böhmzebra-Stute "Charlott" an die Begrenzung ihrer neuen Außenanlage gewöhnt wird.

Anfang April 2019 kam die junge Zebra-Stute "Charlott" aus dem Zoo Hannover in den Grünen Zoo Wuppertal. Zoobesucher/innen können die neue Böhmzebra-Stute "Charlott" hinter dem Bretterzaun des Vorgeheges auf der Afrika-Anlage erkennen.

Die kleine Zebra-Stute "Charlott", Zebra-Tochter der Hannoveraner Steppenzebras "Danny" und "Henry", wurde am 14. Mai 2018 im Erlebnis-Zoo Hannover geboren.

Zoobesucher/innen im Grünen Zoo Wuppertal können die junge Böhmzebra-Stute "Charlott" wohl nach Ostern 2019 auf der begrünten Afrika-Anlage sehen.

Somit leben derzeit vier Böhmzebras im Grünen Zoo Wuppertal: Zebra-Hengst "Seth" mit den beiden Zebra-Stuten "Fadila" und "Dumi" und die neu hinzugekommene Zebra-Stute "Charlott".

Die Afrika-Anlage wird von den Böhmzebras gemeinsam mit einigen männlichen Afrikanischen Zwergziegen genutzt.

:: 19. April 2019 ::

 

Böhmzebra-Hengst SETH am 19. April 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal

Böhmzebra-Hengst SETH am 19. April 2019 auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA mit ihrer Böhmzebra-Mutter DUMI am 13. April 2019 auf der mit einem Schattenzaun begrenzten Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo

Böhmzebra-Hengst SETH und Böhmzebra-Stute FADILA mit ihrer Böhmzebra-Mutter DUMI am 13. April 2019 auf der mit einem Schattenzaun begrenzten Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Drei Böhmzebras am 12. April 2019 auf der mit einem Schattenzaun begrenzten Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Drei Böhmzebras am 12. April 2019 auf der mit einem Schattenzaun begrenzten Afrika-Anlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Information zur neuen Zebrastute am 12. April 2019 an der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Information zur neuen Zebrastute am 12. April 2019 an der Afrika-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Zwei Böhmzebras beäugten am 12. April 2019 die neue Zebrastute hinter dem Bretterzaun auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal

Zwei Böhmzebras beäugten am 12. April 2019 die neue Zebrastute hinter dem Bretterzaun auf der Afrika-Anlage im Zoo Wuppertal.

 

Böhmzebra-Stute DUMI beäugte am 12. April 2019 die Böhmzebra-Stute CHARLOTT hinter dem Bretterzaun des Vorgeheges auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo

Böhmzebra-Stute DUMI beäugte am 12. April 2019 die Böhmzebra-Stute CHARLOTT hinter dem Bretterzaun des Vorgeheges auf der Afrika-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 

Böhmzebra-Stute FADILA mit ihrer Böhmzebra-Mutter DUMI und dem Böhmzebra-Hengst SETH am 11. April 2019 vor dem Bretterzaun des Vorgeheges auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Böhmzebra-Stute FADILA mit ihrer Böhmzebra-Mutter DUMI und dem Böhmzebra-Hengst SETH am 11. April 2019 vor dem Bretterzaun des Vorgeheges auf der Afrika-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Okapi-Familie

Zurzeit leben drei Okapis im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Die Okapi-Familie besteht aus dem Okapi-Vater "Deto" und der Okapi-Mutter "Lomela" sowie dem am 10. Januar 2019 geborenen männlichen Okapi-Jungtier "Thabo".

Zoobesucher/innen können die drei Wuppertaler Okapis allerdings nicht als gemeinsame Gruppe auf den Okapi-Anlagen beobachten.

Das Okapi-Jungtier "Thabo" lebt mit seiner Okapi-Mutter im vorderen Bereich des Okapi-Hauses. Zoogäste können die Okapi-Kuh "Lomela" mit ihrem Okapi-Kind "Thabo" im einsehbaren Innengehege des Okapi-Hauses oder auf der kleineren Okapi-Außenanlage betrachten.

Der Okapi-Vater "Deto" lebt im hinteren, für Zoobesucher/innen nicht einsehbaren, Bereich des Okapi-Hauses. Zoogäste können das Okapi-Männchen jedoch recht oft auf der größeren Okapi-Außenanlage sehen, die der Okapi-Bulle gemeinsam mit den beiden Gelbrückenduckern nutzt.

:: 19. April 2019 ::

 

Okapi-Männchen DETO am 19. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Okapi-Männchen DETO am 19. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Wuppertaler Zoo.

 

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal

Männliches Okapi-Jungtier THABO mit Okapi-Weibchen LOMELA am 19. April 2019 im Okapi-Haus im Zoo Wuppertal.

 

Okapi-Mutter LOMELA mit säugendem Okapi-Jungtier THABO am 6. April 2019 im Okapi-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Okapi-Mutter LOMELA mit säugendem Okapi-Jungtier THABO am 6. April 2019 im Okapi-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Okapi-Mutter LOMELA mit dem männlichen Okapi-Jungtier THABO am 6. April 2019 im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Okapi-Mutter LOMELA mit dem männlichen Okapi-Jungtier THABO am 6. April 2019 im Okapi-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Nachwuchs beim Großen Mara

Vor einigen Tagen wurden auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal drei Jungtiere bei den Großen Maras geboren.

:: 19. April 2019 ::

 

Große Mara mit drei Jungtieren am 19. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Große Mara mit drei Jungtieren am 19. April 2019 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Neue Tierart im Grünen Zoo Wuppertal: Osterhase (Lepus pascha)

Am Spätnachmittag des Gründonnerstag, dem 18. April 2019, konnten Zoobesucher/innen an diversen Stellen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zahlreiche Exemplare einer besonderen Spezies beobachten.

"Schaut mal, da kommen die Osterhasen" erklärte eine fröhliche Mutter ihren belustigten Kindern beim Anblick einiger Tierchen.

Dieser Osterhase oder mit wissenschaftlichem Namen "Lepus pascha (Sdunzik, 2019)" hatte für andere Zoogäste eine frappante Ähnlichkeit mit dem Wildkaninchen (Oryctolagus cuniculus).

DE AUDITO - AB OVO

:: 18. April 2019 ::

 

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoo Wuppertal

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoo Wuppertal.

 

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Wuppertaler Zoo

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Wuppertaler Zoo.

 

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Grünen Zoo Wuppertal

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Wildkaninchen am 18. April 2019 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Brütende Sonnenralle

Nach dem Tod der ersten beiden Sonnenrallen-Jungtiere startete das neue Sonnenrallen-Zuchtpaar in der Freiflughalle im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal vor Kurzem den dritten Versuch, Nachwuchs großzuziehen.

:: 18. April 2019 ::

 

Brütendes Sonnenrallen-Weibchen am 18. April 2019 auf dem Nest in der Freiflughalle im Grünen Zoo Wuppertal

Brütendes Sonnenrallen-Weibchen am 18. April 2019 auf dem Nest in der Freiflughalle im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Purpurkehlkotinga

Die Purpurkehlkotinga (Cotinga cayana) wird auch Türkisblaue Kotinga oder Halsbandkotinga genannt und gehört innerhalb der Ordnung der Sperlingsvögel (Passeriformes) zur Familie der Schmuckvögel (Cotingidae).

:: 18. April 2019 ::

 

Purpurkehlkotinga am 18. April 2019 in der Freiflughalle im Grünen Zoo Wuppertal

Purpurkehlkotinga am 18. April 2019 in der Freiflughalle im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Purpurkehlkotinga am 6. April 2019 in der Freiflughalle im Wuppertaler Zoo

Purpurkehlkotinga am 6. April 2019 in der Freiflughalle im Wuppertaler Zoo.

 

Purpurkehlkotinga am 6. April 2019 in der Freiflughalle im Zoologischen Garten Wuppertal

Purpurkehlkotinga am 6. April 2019 in der Freiflughalle im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Querstreifen-Taggecko

Kopfüber "klebte" ein Querstreifen-Taggecko an der steilen Wand des Schaugeheges im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal und fraß aus der bereitgestellten Futterschale.

:: 18. April 2019 ::

 

Querstreifen-Taggecko am 18. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal

Querstreifen-Taggecko am 18. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Querstreifen-Taggecko am 18. April 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo

Querstreifen-Taggecko am 18. April 2019 im Terrarium im Wuppertaler Zoo.

 


 

Ungewissheit bei den Milus

Mitte September 2018 starben überraschend zwei Milu-Jungtiere im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal. Als Todesursache wurde der Verzehr von Pflanzenteilen von Bergahorn-Bäumen angegeben.

Auf dem Gelände der neuen großen Außenanlage für die Milus, dem sogenannten Milu-Wald, und außerhalb des Zoogeländes, aber in der Nähe des Milu-Waldes, stehen Bergahorn-Bäume, deren Fällung problematisch beziehungsweise nicht möglich ist, weil einige der Bäume nicht zum Zoo gehören.

Seit Mitte September 2018 leben die sieben weiblichen Milus und der Milu-Hirsch nur im Stallgebäude oder im Vorgehege des Stallgebäudes am Milu-Wald. Auf Dauer wäre dies keine artgerechte Haltung von Milus, die auch als Davidshirsche bezeichnet werden.

Eine deshalb geplante Abgabe der Milus aus dem Grünen Zoo Wuppertal an einen Zoo in Polen kann derzeit nicht durchgeführt werden, weil vorher die Wuppertaler Milus gegen die Blauzungenkrankheit geimpft werden müssen.

Fatalerweise gibt es Restriktionen bei der Verfügbarkeit des Blauzungenimpfstoffs, so dass die notwendige Impfung noch nicht erfolgen konnte. Ungewiss scheint zu sein, wann die erforderlichen Maßnahmen seitens des Wuppertaler Zoos möglich sind.

Eventuell könnte es wohl noch Monate dauern, bis der Blauzungenimpfstoff zur Verfügung steht.

Sollten darüber tatsächlich Monate vergehen, wird darüber spekuliert, ob die acht Wuppertaler Milus vom Milu-Wald vielleicht zurück auf die alte Milu-Anlage wechseln.

Auf der alten Milu-Anlage leben derzeit zwei männliche Milus, die eigentlich schon im Herbst 2018 abgegeben werden sollten. Obwohl eine aufnehmende Einrichtung gefunden wurde, konnte die Verlegung nicht erfolgen. Auch hier soll eine fehlende Blauzungenimpfung der Hinderungsgrund sein.

Der aktuelle Körperumfang eines Milus auf der neuen Milu-Anlage lässt Zoogäste vermuten, dass wohl bald Nachwuchs auf der neuen Milu-Anlage erwartet werden kann.

Bei dieser vertrackten Situation ist ungewiss, wie sich die Lage bei den Milus im Grünen Zoo Wuppertal weiterentwickeln wird.

Ursprünglich sollte die alte Milu-Anlage nach dem Umzug der Milu-Hauptgruppe in den Milu-Wald und die Abgabe der beiden männlichen Milus mit der bisherigen Takin-Anlage zusammengelegt werden und den Mishmi-Takinen als vergrößertes Gehege zur Verfügung stehen.

:: 18. April 2019 ::

 

Milus am 18. April 2019 im Vorgehege des Stallgebäudes der neuen Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal

Milus am 18. April 2019 im Vorgehege des Stallgebäudes der neuen Milu-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Milus am 16. April 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo

Milus am 16. April 2019 auf der alten Milu-Anlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Braunbärin Siddy

Manche Zoobesucher/innen bekommen die Braunbärin "Siddy" während des Zoobesuchs gar nicht zu sehen, weil sich die Braunbärin in den Innenstall der Braunbärenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zurückgezogen hat.

Andere Zoogäste können zuweilen die Braunbärin "Siddy" ausgiebig bewundern, wenn sich die Braunbärin den Zoobesucher/innen regelrecht präsentiert.

:: 18. April 2019 ::

 

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Krallen der Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Krallen der Braunbärin SIDDY am 16. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Frisches Grün für Schimpanse Epulu

Trotz der spitzen Dornen naschte der männliche Schimpanse "Epulu" unverletzt an dem frischen Grün der Sträucher auf der Außenanlage am Menschenaffen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 17. April 2019 ::

 

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Schimpanse EPULU am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Blühende Magnolie

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal erfreuen derzeit blühende Magnolien die Zoobesucher/innen.

:: 17. April 2019 ::

 

Blühende Magnolie am 12. April 2019 in der Nähe des Seelöwenbeckens im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Blühende Magnolie am 12. April 2019 in der Nähe des Seelöwenbeckens im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Mosambik-Gürtelschweif

Der Mosambik-Gürtelschweif lebt im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in einem Schaugehege im Großkatzenhaus.

Die adulten Mosambik-Gürtelschweif-Männchen sind schwarz oder dunkelbraun und haben orange-rote Unterseiten. Die Mosambik-Gürtelschweif-Weibchen und Mosambik-Gürtelschweif-Jungtiere sind dagegen dunkelbraun mit helleren Flecken oder Sprenkeln und oranger Kehle.

:: 17. April 2019 ::

 

Männlicher Mosambik-Gürtelschweif am 12. April 2019 im Schaugehege im Großkatzenhaus im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Mosambik-Gürtelschweif am 12. April 2019 im Schaugehege im Großkatzenhaus im Wuppertaler Zoo.

 

Weiblicher Mosambik-Gürtelschweif am 12. April 2019 im Schaugehege im Großkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Weiblicher Mosambik-Gürtelschweif am 12. April 2019 im Schaugehege im Großkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Krokodilhöckerechse

Im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen das als Tierart Krokodilhöckerechse ausgeschilderte Reptil betrachten.

:: 17. April 2019 ::

 

Krokodilhöckerechse am 12. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Krokodilhöckerechse am 12. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Goldfröschchen

Zoogäste rätselten im Terrarium im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal über den dunklen Fleck auf dem Körper von einem Goldfröschchen.

:: 17. April 2019 ::

 

Goldfröschchen am 12. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Goldfröschchen am 12. April 2019 im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Brillenpinguin

Der Brillenpinguin im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ist eine der achtzehn lebenden Pinguinarten.

:: 17. April 2019 ::

 

Brillenpinguine am 12. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Brillenpinguine am 12. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Asiatischer Rothund

Auch die Asiatischen Rothunde genossen am Montag, dem 15. April 2019, im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die warmen Sonnenstrahlen.

:: 16. April 2019 ::

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 15. April 2019 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2019 April