Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 

Neue Tiernachrichten

 

Einstiegshilfe für Papageien

Die Hyazinth-Aras scheinen sich in ihrer neuen ARALANDIA-Voliere immer wohler zu fühlen.

Vor den fünf Durchgangs-Tunneln in das ARALANDIA-Haus gibt es kleine Kunstfels-Podeste als Landepunkte und Einstiegshilfe.

Zusätzlich wurde vor einigen Tagen vor einen der fünf Durchgangs-Tunnel ein Zweig als Einstiegshilfe gelegt, an dem sich die Aras vor dem Durchgangs-Tunnel festkrallen können.

:: 22. Oktober 2020::

 

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 in ARALANDIA: "Gemeinsam schmeckt es am besten."

 

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 in ARALANDIA: "Gehen wir rein?"

 

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo (Foto Dagmar Röhlen)

Hyazinth-Aras am 22. Oktober 2020 in ARALANDIA: "Okay."

 


 

Laute Papageien

Schon zu Beginn ihres Zoo-Besuchs konnten Zoogäste am Dienstag, dem 20. Oktober 2020, am Blumenrondell das laute Krächzen der Hyazinth-Aras in der Freiflugvoliere ARALANDIA hören.

Acht Hyazinth-Aras waren bereits im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA zu sehen.

Aktuell leben im Grünen Zoo Wuppertal zwei weitere Hyazinth-Aras, die vor dem Umzug in die ARALANDIA-Voliere in dem ehemaligen Max-Planck-Institut oberhalb des Elefanten-Hauses untergebracht waren.

:: 20. Oktober 2020::

 

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Hyazinth-Aras am 20. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo.

 


 

Bennettkänguru

Im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leben die Bennettkängurus in Gesellschaft mit Östlichen Grauen Riesenkängurus auf einer Außenanlage mit Stallhaus in der Nähe des großen Kinderspielplatzes.

Das Bennettkänguru oder Bennett-Känguru wid auch als Bennett-Wallaby bezeichnet.

Der lange kräftige Schwanz dient dem Bennettkänguru als Stütze und hilft dem Bennettkänguru die Balance zu halten.

:: 20. Oktober 2020::

 

Bennettkänguru am 20. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Bennettkänguru am 20. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Yak-Futterstelle

Für die beiden Haus-Yaks im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal wird regelmäßig Trocken-Futter auf der Futterstelle im Waldstück der Außenanlage ausgelegt.

:: 20. Oktober 2020::

 

Männlicher Haus-Yak am 20. Oktober 2020 an der Futterstelle im Wald der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Männlicher Haus-Yak am 20. Oktober 2020 an der Futterstelle im Wald der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Königspinguin-Jungtier in der Mauser

Aufmerksame Zoobesucher/innen können im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal im Pinguin-Haus die beginnende Mauser beim derzeit einzigen Königspinguin-Jungtier beobachten.

:: 20. Oktober 2020::

 

Königspinguin-Jungtier in der Gruppe der Königspinguine am 20. Oktober 2020 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Königspinguin-Jungtier in der Gruppe der Königspinguine am 20. Oktober 2020 im Pinguin-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Königspinguin-Jungtier in der Mauser am 20. Oktober 2020 im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo

Königspinguin-Jungtier in der Mauser am 20. Oktober 2020 im Pinguin-Haus im Wuppertaler Zoo.

 


 

Herbstfarben bei Rosapelikanen

Braun und Rot in allen Schattierungen sind typische Herbstfarben, die zu dieser Jahreszeit natürlich auch im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu entdecken sind.

:: 20. Oktober 2020::

 

Herbst-Stimmung bei den Rosapelikanen am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Herbst-Stimmung bei den Rosapelikanen am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Rosapelikane am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Rosapelikane am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Müde Zoo-Tiere

Herbst-Müdigkeit kann nicht nur bei Zweibeinern, sondern auch bei Vierbeinern vorkommen.

Zoobesucher/innen konnten am 18. Oktober 2020 einige dieser typischen Anzeichen für Müdigkeit auch bei den Zoo-Tieren im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal beobachten.

:: 20. Oktober 2020::

 

Große Maras am 18. Oktober 2020 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Große Maras am 18. Oktober 2020 auf der Patagonien-Anlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Große Maras am 18. Oktober 2020 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Große Maras am 18. Oktober 2020 auf der Patagonien-Anlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Amur-Tiger-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Amur-Tiger-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Zoo Wuppertal.

 

Amur-Tiger-Kater WASSJA am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Amur-Tiger-Kater WASSJA am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Wuppertaler Zoo.

 

Amur-Tiger-Kater WASSJA am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Amur-Tiger-Kater WASSJA am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage im Tiger-Tal im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Zoo Wuppertal (Foto Klaus Tüller)

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Zoo Wuppertal.

 

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Wuppertaler Zoo (Foto Klaus Tüller)

Afrikanischer Löwen-Kater am 18. Oktober 2020 auf der Löwen-Savanne im Wuppertaler Zoo.

 


 

Alle acht Aras in Aralandia zu sehen

Am Montagnachmittag, dem 19. Oktober 2020, konnten Zoobesucher/innen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal längere Zeit fünf Aras im großen Gehege der Freiflugvoliere ARALANDIA beobachten.

Gegen siebzehn Uhr gab es dann eine Überraschung. Das Krächzen der fünf Aras lockte schlagartig die restlichen drei Aras in das große Gehege der ARALANDIA-Voliere.

Alle acht Aras erkundeten die gesamte Fläche der ARALANDIA-Anlage. Dabei flogen die Papageien auch auf das Vordach des Kiosk-Gebäudes und an die Besucher-Seite des Draht-Netzes.

Natürlich testeten die Aras auch die Stabilität des Draht-Netzes.

Noch bis kurz vor Toresschluss des Zoos waren alle acht Hyazinth-Aras in einem munteren Treiben in der Anlage zu sehen, einmal sogar so dicht beisammen, dass alle acht zusammen fotografiert werden konnten.

Zoogäste freuten sich, dass neben den meist nur ruhig dastehenden Flamingos nun - im doppelten Sinne - auch etwas Bewegung in die Anlage zu kommen scheint.

:: 19. Oktober 2020::

 

Acht Hyazinth-Aras am 19. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Michael Platte)

Acht Hyazinth-Aras am 19. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Acht Hyazinth-Aras mit Chileflamingos am 19. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo (Foto Michael Platte)

Acht Hyazinth-Aras mit Chileflamingos am 19. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo.

 

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 im großen Gehege am Draht-Netz der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 im großen Gehege am Draht-Netz der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 im großen Gehege am Draht-Netz der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 im großen Gehege am Draht-Netz der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 beim Stabilitäts-Test des Draht-Netzes der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal

Hyazinth-Ara am 19. Oktober 2020 beim Stabilitäts-Test des Draht-Netzes der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Erstes Ara-Pärchen in Aralandia ?

Am Montag, dem 31. August 2020, zogen im Grünen Zoo Wuppertal acht Hyazinth-Aras in das Innengehege im Ara-Haus der Freiflugvoliere ARALANDIA ein.

Die sechs männlichen und zwei weiblichen Hyazinth-Aras waren bis dahin im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in der Überwinterungsanlage neben dem historischen Gebäude der Zoo-Direktion untergebracht.

Ab Ende September 2020 durften die Hyazinth-Aras auch in ein kleines seitliches Außengehege an der Freiflugvoliere ARALANDIA, damit die Papageien den Durchgangs-Tunnel kennen lernen konnten und mit der Benutzung des Durchgangs-Tunnels vertraut wurden.

Am Donnerstag, dem 15. Oktober 2020, erhielten die Hyazinth-Aras im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zum ersten Mal die Möglichkeit, in das große Gehege der Freiflugvoliere ARALANDIA zu gelangen.

An diesem Tag traute sich jedoch nur ein Hyazinth-Ara in das große Gehege. Am nächsten Tag, dem 16. Oktober 2020, nutzen bereits zwei Hyazinth-Aras den Freiraum des großen Geheges der ARALANDIA-Voliere.

Die beiden Hyazinth-Aras verstanden sich so prächtig, dass Zoogäste vermuteten, dass sich bereits das erste Ara-Pärchen in der Hochzeits-Voliere ARALANDIA gefunden haben könnte.

:: 19. Oktober 2020::

 

Zwei kuschelnde Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Dagmar Röhlen)

Zwei kuschelnde Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Farbenfroher Drill

"Die Farbe vom Lippenstift ist toll, aber der Lippenstift ist nicht wasserfest und die Gesichts-Creme ist nicht richtig verteilt" raunte am 18. Oktober 2020 ein Zoobesucher zu seiner Frau an der Außenanlage der Drills am Affen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Das natürliche breite rote Band am Kinn ist ein typisches Merkmal für ein dominates Drill-Männchen.

:: 18. Oktober 2020::

 

Männlicher Drill KANO am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal

Männlicher Drill KANO am 18. Oktober 2020 auf der Außenanlage am Affen-Haus im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weißhandgibbon

Mehrmals am Tag geht die kleine Weißhandgibbon-Familie aus dem Gibbon-Haus auf die Stege der Außenanlage oder auf die kleinen Inseln im Großen Teich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

:: 18. Oktober 2020::

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf der Insel im Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf der Insel im Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoologischen Garten Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoo Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoo Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Wuppertaler Zoo

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Wuppertaler Zoo.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoo Wuppertal

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Zoo Wuppertal.

 

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR (links) am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Wuppertaler Zoo

Weißhandgibbon-Weibchen FILOMENA mit Jungtier KHAO und Männchen JUNIOR (links) am 18. Oktober 2020 auf dem Steg am Großen Teich im Wuppertaler Zoo.

 


 

Goldschatz

Auf einem Baumstumpf im linken Außengehege der Indischen Leoparden am Großkatzen-Haus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal leuchteten am Sonntag, dem 18. Oktober 2020, Goldfell-Schüpplinge (Pholiota aurivella) gegen das trübe Wetter an.

:: 18. Oktober 2020::

 

Goldfell-Schüpplinge am 18. Oktober 2020 auf einem Baumstumpf auf der Außenanlage der Indischen Leoparden im Grünen Zoo Wuppertal

Goldfell-Schüpplinge am 18. Oktober 2020 auf einem Baumstumpf auf der Außenanlage der Indischen Leoparden im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Eisbär - Braunbär - Schmutzbär

"Schaut mal - ein Eisbär" rief ein Mädchen am Samstag, dem 17. Oktober 2020, im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu ihren beiden Begleiterinnen.

"Nein - das ist ein Braunbär" lachte ihre Schwester.

Spaßeshalber entstand ein lustiger Wettstreit, ob ein Eisbär oder ein Braunbär zu sehen sei. Die beiden Mädchen riefen abwechselnd Eisbär oder Braunbär bis die Mutter lachend salomonisch beschwichtigte: "Ob Eisbär oder Braunbär, auf jeden Fall ein Schmutzbär."

Darin waren sich dann alle drei einig.

:: 17. Oktober 2020::

 

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Braungefärbte Eisbärin ANORI am 17. Oktober 2020 auf der großen Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 


 

Wolfsanlage

Immer wieder gibt es unbedarfte Zoogäste im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal, die das große Schild "Wolfsanlage" lesen und deshalb die hundeartigen Tiere auf der Außenanlage für Wölfe halten.

Das merkwürdige Aussehen der anscheinenden Wölfe verwundert solche Zoobesucher/innen nicht, weil es eine Eigenheit von Zoos ist, Tiere zu präsentieren, die nicht immer bekannt sind und die auch manchmal sehr speziell aussehen.

Insbesondere Kinder, die das Schild "Wolfsanlage" lesen, werden vom Grünen Zoo Wuppertal didaktisch auf einen Irrweg geschickt.

:: 17. Oktober 2020 ::

 

Schild Wolfsanlage am 16. Oktober 2020 an der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Schild Wolfsanlage am 16. Oktober 2020 an der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

 

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hundeartiges Tier am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Asiatischer Rothund am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Asiatischer Rothund am 16. Oktober 2020 auf der als Wolfsanlage ausgeschilderten Außenanlage im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Am zweiten Tag zwei Aras in ARALANDIA zu sehen

"Wenn das so weitergeht, sind morgen drei Hyazinth-Aras zu sehen" flachsten Zoogäste am Freitag, dem 16. Oktober 2020, an der Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Am ersten Tag hatte nur ein Hyazinth-Ara den Weg aus dem Ara-Haus in das große Gehege der Freiflugvoliere ARALANDIA gefunden.

Zurück in das Ara-Haus ging es für den wagemutigen ersten Hyazinth-Ara am ersten Tag jedoch nicht auf dem vorgesehenen Weg durch einen der fünf dafür eingebauten Tunnel. Erst nachdem Tierpfleger später eine Tür vom großen Gehege zu dem kleinen Neben-Gehege geöffnet hatten, fand der erste Hyazinth-Ara am gestrigen Tag den Weg von der vertrauten kleinen Neben-Voliere in das Ara-Haus.

Am Freitagnachmittag, dem 16. Oktober 2020, sinnierten Zoogäste über die Frage, warum der Hyazinth-Ara nicht den direkten Weg von dem großen Gehege der Freiflugvoliere ARALANDIA in das Ara-Haus genommen hatte.

Diskutiert wurde von den Zoogästen, ob eventuell fehlende Lande-Möglichkeiten vor den Durchgangs-Tunneln der Grund sein könnten, dass der große Papagei die direkten Durchgangs-Tunnel nicht benutzt hatte.

Ansonsten konnte am Freitagnachmittag beobachtet werden, dass sich die beiden Hyazinth-Aras in dem großen Gehege der Freiflugvoliere gut verstanden, gemeinsam laut krächzten und im Laufe des Nachmittags gemeinsam diverse Orte im großen Gehege erkundeten. Die Chileflamingos wurden von den beiden Aras intensiv aus weiter Entfernung beäugt.

:: 16. Oktober 2020::

 

Zwei Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Zwei Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hyazinth-Ara am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoologischen Garten Wuppertal.

 

Hyazinth-Ara am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Hyazinth-Ara am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Zoo Wuppertal.

 

Zwei Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Zwei Hyazinth-Aras am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Wuppertaler Zoo.

 

Chileflamingos am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Chileflamingos am 16. Oktober 2020 im großen Gehege der neuen Freiflugvoliere ARALANDIA im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2020 Oktober