Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 

Ältere Fotos neu auf www.zoo-wuppertal.net


12.08.2016   Hirscheber


 

Neue Fotos auf www.zoo-wuppertal.net


20.08.2016   Zusammenführung der Braunbärinnen Brenda & Siddy

29.07.2016   Schneeleopard Jungtiere


 

 


Neue Tiernachrichten


 

Rangordnung der beiden Braunbär-Weibchen BRENDA und SIDDY

Am Samstag, dem 20. August 2016, waren die Braunbärin "Brenda" und die Braunbärin "Siddy" den dritten Tag gemeinsam auf der Außenanlage für Braunbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Im Wesentlichen verlief der dritte Tag für die beiden Braunbär-Damen ähnlich dem zweiten Tag des Zusammenlebens auf der Außenanlage. Die auf Distanz bedachten Braunbärinnen kamen sich selten nahe, um die Rangordnung zu klären. Solche lauten und auch körpernahen "Dispute" dauerten wenige Augenblicke.

Zur Rangordnung selbst und ob sich solch eine Rangordnung bereits bereits ergeben hatte sowie zur Einschätzung der Gefühlslage der beiden Braunbärinnen "Brenda" und "Siddy" gab es unter den Zoobesucher/innen vielfältige Meinungen.

:: 20. August 2016 ::

Braunbärin Brenda und Braunbärin Siddy am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin "Brenda" und Braunbärin "Siddy" am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Braunbärin Brenda und Braunbärin Siddy am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Wuppertaler Zoo (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin "Brenda" und Braunbärin "Siddy" am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Wuppertaler Zoo.

Braunbärin Brenda und Braunbärin Siddy am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin "Brenda" und Braunbärin "Siddy" am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Grünen Zoo Wuppertal.

Braunbärin Brenda und Braunbärin Siddy am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Braunbärin "Brenda" und Braunbärin "Siddy" am 20. August 2016 auf der Außenanlage der Braunbären im Zoo Wuppertal.

 


 

Dritte Braunbärin im Wuppertaler Zoo?

Beim Anblick der in letzter Zeit oftmals braun gefärbten Eisbärin Anori rutschen Gelegenheitsbesucherin seltsame Bemerkungen über die Lippen:

"Ich dachte immer, Eisbären wären viel heller gefärbt" oder "Seltsam, dass das Wasser auf die Eisbären abfärbt".

Kinder sehen die Angelegenheit meist lustig und behaupten fröhlich: "Das ist gar kein Eisbär - das ist ein Braunbär".

Selbst Stammgäste witzeln einige Mal: "Anori ist unsere dritte Braunbärin."

Die Braunfärbung des Fells entsteht, wenn sich die Eisbären mit nassem Fell auf der kleinen Mutter-Kind-Anlage auf dem dortigen Mulchboden wälzen. Ein Vollbad im Wasser reicht, um die helle normale Eisbärfärbung wiederherzustellen.

:: 20. August 2016 ::

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoo Wuppertal

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoo Wuppertal.

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Wuppertaler Zoo

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Wuppertaler Zoo.

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Grünen Zoo Wuppertal

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Grünen Zoo Wuppertal.

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Braun eingefärbte Eisbärin "Anori" am 20. August 2016 auf der großen Außenanlage für Eisbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Operation beim Orang Utan Weibchen CHEEMO durchgeführt

Im Grünen Zoo Wuppertal leben derzeit drei Orang Utans: die beiden Weibchen CHEEMO und JAKOWINA und das Männchen VEDJAR.

Bei einer tierärztlichen Untersuchung wurde vor Wochen ein Tumor in der Gebärmutter des Orang Utan Weibchens "Cheemo" festgestellt. Nach weiteren Analysen wurde entschieden, dass eine tierärztliche Operation durchgeführt werden soll.

Am Samstag, dem 20. August 2016, wurde dieser operative Eingriff im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal durchgeführt. Zoogäste hatten Gelegenheit, Zeugen dieser tierärztlichen Maßnahme zu sein.

Aufklärung der Zoogäste

Im Zukunftskonzept "Grüner Zoo Wuppertal 2020" des Wuppertaler Zoos ist die Transparenz ein Ziel des Zoologischen Gartens der Stadt Wuppertal. Ein wichtiger Zukunftsbaustein ist für Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz auch der mögliche Einblick der Zoobesucher/innen in die konkrete Arbeit der Tierärzte im Grünen Zoo Wuppertal.

In diesem Sinne wurde die Operation an dem Orang Utan Weibchen "Cheemo" öffentlich durchgeführt. Die Zoobesucher/innen konnten selbst entscheiden, ob sie sich fit fühlten und Willens waren, die Operation zu betrachten.

Die Operation fand mit Unterstützung von Human-Medizinern im Raum der Tierpfleger/innen im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal statt. Vor dem Fenster zum Tierpflegerraum gab es eine deutliche Absperrung mit nur einem Zugang an der Seite.

Dort begrüßte Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz die Zoogäste persönlich und wies die Interessierten individuell jeweils auf das zu erwartende Ereignis hin und erklärte jeder Person, dass sie selbst entscheiden könne, ob sie die Operation an dem Orang Utan Weibchen verfolgen wolle. Niemand sollte unvorbereitet die Situation erleben.

Viele Stammbesucher/innen hatten an diesem Samstagmorgen auf einen Besuch des Menschenaffenhauses verzichtet, weil sie bei der Operation nicht dabei sein wollten.

Die Zoobesucher/innen, die sich für die Beobachtung entschieden hatten, verfolgten interessiert den Eingriff. Wesentliche Schritte wärend des Eingriffs wurden von Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz den Zoogästen erläutert.

Abdominale Hysterektomie

Bei der Operation wurde die Gebärmutter des Orang Utan Weibchens "Cheemo" vollständig entfernt. Bei Menschen gehört die Gebärmutterentfernung (Fachbegriff: Hysterektomie) zu den häufigsten Eingriffe in der Gynäkologie. Bei "Cheemo" wurde die Methode der Abdominalen Hysterektomie durchgeführt. Dabei wird unter Vollnarkose über einen Bauchschnitt die Gebärmutter entfernt.

Bei "Cheemo" besteht die Hoffnung, dass der Tumor gutartig und auf die Gebärmutter begrenzt war. Genaueres wird aber erst eine Untersuchung des entnommenen Geschlechtsorgans zeigen.

Stammbesucher/innen drücken "Cheemo" die Daumen!

:: 20. August 2016 ::

Aushang zur Operation der Orang-Utan-Dame "Cheemo" am 20. August 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Aushang zur Operation der Orang-Utan-Dame "Cheemo" am 20. August 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Operation des narkotisierten Orang Utan Weibchens "Cheemo" im Raum der Tierpfleger/innen im Menschenaffenhaus am 20. August 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Operation des narkotisierten Orang Utan Weibchens "Cheemo" im Raum der Tierpfleger/innen im Menschenaffenhaus am 20. August 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Die beiden anderen Orang Utans Jakowina und Vedjar während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Zoo Wuppertal

Die beiden anderen Orang Utans Jakowina und Vedjar während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Zoo Wuppertal.

Orang Utan Weibchen Jakowina während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Wuppertaler Zoo

Orang Utan Weibchen Jakowina während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Wuppertaler Zoo.

Orang Utan Männchen Vedjar während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten Wuppertal

Orang Utan Männchen Vedjar während der Zeit der Operation am 20. August 2016 im Orang Utan Innengehege im Menschenaffenhaus im Zoologischen Garten Wuppertal.

Gruppenfoto der beteiligten Ärzte und Pfleger nach der Operation am 20. August 2016 im Grünen Zoo Wuppertal (Foto Gerrit Nitsch)

Gruppenfoto der beteiligten Ärzte und Pfleger nach der Operation am 20. August 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

NACHTRAG

Mehr zur Operation im Bericht "Benrather Ärzteteam operiert Orang-Utan-Dame" der Rheinischen Post vom 22. August 2016 auf www.rp-online.de

Mehr zur Operation im Bericht "Operation im Affenhaus des Zoos - Orang Utan Cheemo wurde ein großer Tumor entfernt" der Westdeutschen Zeitung vom 23. August 2016 auf www.wz.de

 


 

Neue Tierart im Grünen Zoo Wuppertal: Kirk-Dikdik (Madoqua kirkii)

Seit Donnerstag, dem 18. August 2016, ist die Pudu-Anlage in der Nähe der Okapis (frühere Geparden-Anlage) nicht mehr mit Tieren besetzt. Die drei dort zu sehenden Pudus zogen innerhalb des Wuppertaler Zoos um und leben jetzt in der Pudu-Aufzuchtstation, die für Zoogäste nicht einsehbar ist.

Die bisherige Pudu-Anlage (frühere Geparden-Anlage) wird in den nächsten Tagen etwas umgestaltet, ehe dort zwei Dikdik einziehen werden.

Vermutlich handelt es sich dabei um die Tierart Kirk-Dikdik (Madoqua kirkii Synonym Madoqua kirki), die auch als Kirk-Rüsseldikdik oder Kirks Zwergrüsseldikdik bezeichnet wird und eine der kleinsten Antilopen Afrikas ist.

Die beiden Dikdiks kommen aus dem Zoologischen Garten Berlin. Ein Tier lebt wohl schon im Grünen Zoo Wuppertal "hinter den Kulissen". Das zweite Tier soll kurzfristig dazu kommen.

:: 20. August 2016 ::

Transportkisten für lebende Tiere am 20. August 2016 auf dem Betriebshof im Grünen Zoo Wuppertal

Transportkisten für lebende Tiere am 20. August 2016 auf dem Betriebshof im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Brillenlanguren werden den Grünen Zoo Wuppertal verlassen

Unter Zoogästen wurde über die bevorstehende Abgabe der Brillenlanguren an einen anderen deutschen Zoo gesprochen.

Der Wechsel der vier noch im Menschenaffenhaus im Wuppertaler Zoo lebenden Brillenlanguren nach Erfurt wird wohl in der nächsten Woche erfolgen.

:: 20. August 2016 ::

Brillenlangur am 20. August 2016 im Innengehege im Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Brillenlangur am 20. August 2016 im Innengehege im Affenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

Brillenlangur am 20. August 2016 im Innengehege im Affenhaus im Zoologischen Garten Wuppertal

Brillenlangur am 20. August 2016 im Innengehege im Affenhaus im Zoologischen Garten Wuppertal.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2016 August