Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

Neue Fotos auf www.zoo-wuppertal.net

24.01.2015 Eisbär
12.01.2015 Blauohr-Honigfresser
11.01.2015 Blauer Pfeilgiftfrosch
10.01.2015 Mexikanische Rotbeinvogelspinne
09.01.2015 Madagaskar-Hundskopfboa
08.01.2015 Panzergürtelschweif
07.01.2015 Mönchsgeier
06.01.2015 Puffotter
05.01.2015 Grüner Baumpython
04.01.2015 Weißkehlspint
03.01.2015 Hardun
02.01.2015 Striemen-Grasmaus
01.01.2015 Andenkarakara
   

 

Eisbär LARS wird Rostock im März 2015 verlassen und nach Dänemark ziehen

Am 22. Mai 2012 wurde Eisbär LARS im Zoo Rostock eingestellt (131. Jahresbericht 2012 des Zoologischen Gartens der Stadt Wuppertal). In Behördendeutsch bedeutet "eingestellt", dass ein Tier ausgeliehen wird.

Eisbär LARS gehört nach wie vor dem Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Der Wuppertaler Eisbär LARS wird weiter auf Wanderschaft gehen. Im Aalborg Zoo in Dänemark soll er mit der Eisbärin MALIK für Nachwuchs sorgen.

Bericht vom 23.01.2015 auf der Webseite des dänischen Fernsehens TV2:
www.tv2.dk (Original auf dänisch)
www.tv2.dk (deutsche Google-Übersetzung)

Die Computer-Übersetzung von Google bitte nicht allzu wörtlich nehmen!

 

Gesellschaft für Kodiakbärin MABEL

Vermutlich im Frühjahr 2015 wird die Kodiakbärin MABEL wieder Gesellschaft von anderen Braunbären haben. Aus dem Kölner Zoo werden zwei ältere Bären in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal ziehen.

Perspektivisch ist wohl angedacht, "betreutes Wohnen" für ältere (Braun-) Bären im Wuppertaler Zoo zu etablieren.

Wenn sich die neuen Bären eingelebt haben, werden die Wölfe nicht nur - wie jetzt - stundenweise auf die Braunbärenanlage dürfen, sondern längere Zeiten.

:: 10. Januar 2015 ::

 

Zoo am 10.01.2015 geschlossen

Wegen Unwetterwarnung wurde der Zoologische Garten der Stadt Wuppertal am Samstag, den 10. Januar 2015, gegen 11:00 Uhr geschlossen.

Im Grünen Zoo Wuppertal stehen viele alte Bäume. Schon am Morgen waren durch Sturmböen einige Äste runtergefallen. Vorsichtshalber entschied der Zoodirektor, den Zoo vorzeitig für Besucher/innen zu schließen.

Die für 15:00 Uhr vorgesehene Zooführung im Winter für Mitglieder des Zoo-Verein Wuppertal wurde abgesagt.

 

Das Okapi-Mädchen im Wuppertaler Zoo

Filmbericht der WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 05.01.2015 auf www.wdr.de/mediathek

 

Neue Hardune im Terrarium

Seit Anfang 2015 können drei neue Hardune im Terrarium beobachtet werden. Der Hardun wird auch Schleuderschwanz oder Schleuderschwanzagame genannt.

Die drei neuen Hardune sind mit den Ägyptischen Landschildkröten vergesellschaftet.

 

Blattschneiderameisen für Zoogäste sichtbar

Schon seit vielen Monaten hängen im Südamerikahaus neben dem Wasserbecken der Tapire vier Kunststoffbehälter für die Blattschneiderameisen (Atta cephalotes ?) an der Seitenwand.

In den letzten Wochen wurde ein Verbindungsrohr von diesen Behältern (Pilzkammern) zu einem neu aufgestellten Kasten geführt, der im Südamerikahaus (bei den Tapiren und Faultieren) rechts vor dem Wasserbecken steht.

Seit Ende Dezember 2014 können Zoobesucher/innen die Blattschneiderameisen in diesem Kasten aus der Nähe betrachten. Der Behälter ist eine sogenannte "Müllkammer" bzw. "Abfallkammer" oder "Abraumkammer" für die nicht verwertbaren Pilz- und Pflanzenteile und außerdem "Friedhof" für die toten Ameisen, die von Ihren Artgenossen dort abgelagert werden.

Für die Blattschneiderameisen wird eine ungewöhnliche "Patenschaft" angeboten:

50.000 Ameisen suchen 50.000 Paten

Mit einer Spende in Höhe von 2,50 Euro für eine Postkarte kann eine symbolische Patenschaft für eine Ameise übernommen werden.

Mehr Informationen zur "Gruß-Patenschaft" für Ameisen in der Zoo-Truhe am Zoo-Eingang.

 

Ein gutes Jahr für Epulu und den Wuppertaler Zoo

Bericht in der Westdeutschen Zeitung am 26.12.2014
www.wz-newsline.de

 

Sambischer Kleingraumull

Bei den Sambischen Kleingraumullen (im Großkatzenhaus) wurde am 10. Oktober 2014 ein Jungtier geboren.

Das Jungtier und das Männchen sind mittlerweile leider verstorben. Im Gehege ist daher derzeit nur ein weiblicher Sambischer Kleingraumull zu beobachten.

 

Terrarium im Großkatzenhaus neugestaltet

Nach wochenlangen Arbeiten wurde Mitte Dezember 2014 die Neugestaltung des kleinen Terrariums im Großkatzenhaus abgeschlossen.

Einige Tiere, wie Kurzohrige Elefantenspitzmaus, Striemen-Grasmaus, Panzergürtelschweif, Zwerggürtelschweif und Areolen-Flachschildkröte, sind bereits wieder zu sehen.

 

Eisbär Nachwuchs bei Eisbärin VILMA und Eisbär LARS im Zoo Rostock

Am 3. Dezember 2014 wurde im Zoologischen Garten Rostock ein Jungtier bei den Eisbären geboren. Eisbären-Eltern sind Eisbärin VILMA und Eisbär LARS, die auch Eltern der Wuppertaler Eisbärin ANORI sind.

Bericht vom 17.12.2014 auf der Webseite
www.zoo-rostock.de

 

Abschied von Elefanten

Filmbericht der WDR Lokalzeit Bergisches Land vom 16.12.2014 auf www.wdr.de/mediathek

Elefantenfamilie muss umziehen

Bericht "Vier Dickhäuter verlassen den Wuppertaler Zoo" vom 15.12.2014 auf www.wdr.de

Elefantengruppe PUNDA wird Wuppertal im März 2015 verlassen

Was Stammbesucher/innen und Mitglieder des Zoovereins schon lange wissen, wird nun offiziell: die Elefantenkuh PUNDA wird mit ihren drei Jungtieren BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE im März 2015 den Wuppertaler Zoo verlassen und in die Niederlande zum Safaripark Beekse Bergen wechseln.

Bericht vom 18.11.2014 auf der Webseite des Safaripark Beekse Bergen:
www.safaripark.nl (Original auf niederländisch)
www.safaripark.nl (deutsche Google-Übersetzung)

Die Computer-Übersetzung von Google bitte nicht allzu wörtlich nehmen!

 

Neuguinea-Edelpapagei Weibchen gestorben

Ende November 2014 starb das rote Neuguinea-Edelpapagei Weibchen. Zur Zeit können Zoogäste im Vogelhaus nur das grüne Neuguinea-Edelpapagei Männchen sehen.

 

Brillenlangur-Nachwuchs Tragödie

Bei den Brillenlanguren wurde am 15. November 2014 ein Jungtier geboren. Das Muttertier war einige Tage nach der Geburt leider verstorben. Tage später verstarb auch das Jungtier.

 

Drei neue graue Riesenkängurus

Am 14. November 2014 sind aus dem Thüringer Zoopark Erfurt drei Östliche Graue Riesenkängurus (Macropus giganteus) eingetroffen.

Die drei Männchen unterschiedlichen Alters sollen als sogenannte "Junggesellen-Gruppe" gehalten werden. Dadurch wird anderen Zoos ermöglicht, männliche Riesenkängurus nach Wuppertal abzugeben. Allerdings bedeutet dies auch, dass es im Wuppertaler Zoo bei den Östlichen Grauen Riesenkängurus keinen eigenen Nachwuchs geben wird.

Die drei Kängurus sind in der ehemaligen "Zwergzebu-Anlage" neben dem Spielplatz untergebracht. Vom Spielplatz aus können Zoobesucher/innen durch zwei Fenster in die Innenanlage schauen und die drei neuen Riesenkängurus beobachten.

 

Watussirind-Nachwuchs abgegeben

Am 12. November 2014 haben das Watussirind-Jungtier CUMBA und die Watussirind-Mutter SARABI den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal verlassen und leben nun im Zoologischen Stadtgarten Karlsruhe.

Mehr Informationen auf www.karlsruhe.de

 

Neues Restaurant DA VINCI
Im alten Kuhstall

Am 11. November 2014 wurde im Gebäude des ehemaligen Cafe Restaurant "Zum alten Kuhstall" ein neues Restaurant eröffnet:

Restaurant Bar Eventsaal
DA VINCI
Im alten Kuhstall

Mehr auf der Webseite www.davinci-wuppertal.de

 

Umgestaltung des Innengeheges bei den Orang Utans

Im Menschenaffenhaus wurde Anfang November 2014 das Innengehege der Orang Utans umgestaltet.

Der Rollen-Boden in der rechten Gehege-Hälfte war schon seit einigen Wochen abgedeckt. Auf der gesamten Gehege-Fläche wurden Weidenschnitzel verteilt und mit natürlichen Baum-Ästen und dicken Seilen viele Klettermöglichkeiten geschaffen.

 

Home / Das ist neu