Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

Neue Fotos auf www.zoo-wuppertal.net

18.04.2015 Sumbawadrossel
17.04.2015 Europäische Sumpfschildkröte
11.04.2015 Watussirind
10.04.2015 Grüntangare
09.04.2015 Guanako
08.04.2015 Asiatische Goldkatze
07.04.2015 Brillenpinguin
06.04.2015 Eisvogel
05.04.2015 Sambischer Kleingraumull
04.04.2015 Afrikanischer Löwe
03.04.2015 Paradieskranich
02.04.2015 Mexikanische Rotbeinvogelspinne
01.04.2015 Mishmi-Takin
31.03.2015 Goldkopf-Löwenäffchen
31.03.2015 Sumatra-Halbschnäbler
30.03.2015 Chinesischer Wasserskink
29.03.2015 Ornamentvogelspinne
28.03.2015 Boesemans Regenbogenfisch
23.03.2015 Eisbär
   

 

NACHWUCHS im Grünen Zoo Wuppertal

 

Jungtiere bei den Kurzohrigen Elefantenspitzmäusen

Bei den Kurzohrigen Elefantenspitzmäusen können Jungtiere beobachtet werden.

 

Jungtiere bei den Großen Maras

Bei den Großen Maras, auch Pampashasen genannt, wurden mehrere Jungtiere geboren.

 

Jungtier bei Asiatischen Goldkatzen

Das am 11. Februar 2015 geborene männliche Jungtier bei den Asiatischen Goldkatzen wird von den Pflegern von Hand aufgezogen.

Zoogäste konnten das Goldkaterchen FU im Großkatzenhaus oft durch die Scheibe im Raum der Tierpfleger beobachten. Jeden Tag um 15:30 Uhr stellten die Tierpfleger das Jungtier im Großkatzenhaus vor.

Seit Mitte April 2015 ist der kleine Goldkater im Kleinkatzenhaus zu sehen.

Mehr zur seltenen Nachzucht bei den Asiatischen Goldkatzen in der Pressemitteilung der Stadt Wuppertal vom 26.03.2015 auf www.wuppertal.de

 

Jungtiere bei den Watussirindern

Am 2. März 2015 wurde bei den Watussirindern ein weiteres Jungtier geboren. Der Watussibulle bekam von den Tierpflegern den Namen LUTZ.

Am 17. Januar 2015 wurde bei den Watussirindern ein Jungtier geboren. Der von der Watussikuh AMY geborene Watussibulle bekam von den Tierpflegern den Namen ERWIN.

 

Jungtier bei den Mishmi-Takinen

Am 11. März 2015 wurde bei den Mishmi-Takinen ein Jungtier geboren. Das weibliche Kalb bekam den Namen MINJA.

 

Jungtiere bei den Brillenpinguinen

Im Februar 2015 schlüpften Brillenpinguin-Küken. Mit etwas Glück können Zoogäste zwei Jungtiere auf der Anlage der Brillenpinguine beobachten.

 

Jungtiere bei den Afrikanischen Zwergziegen

Bei den Afrikanischen Zwergziegen können Zoobesucher/innen auf der Afrika-Anlage einige Jungtiere beobachten.

 

Jungtiere bei den Halsbandpekaris

Bei den Halsbandpekaris wurden mehrere Jungtiere geboren.

 

Nachwuchs für Tschuna in England

Die in Wuppertal geborene Sibirische Tigerin TSCHUNA hat in Ihrer neuen Heimat, dem Yorkshire Wildlife Park in England, drei Jungtiere geboren.

Film von der Geburt auf www.youtube.com

:: 15. April 2015 ::

 

Große Mara (Pampashase) mit Jungtier im Zoo Wuppertal am 2. April 2015

Große Mara (Pampashase) mit Jungtier im Zoo Wuppertal am 2. April 2015.

 

Große Mara (Pampashase) mit zwei Jungtieren im Zoologischen Garten Wuppertal am 2. April 2015

Große Mara (Pampashase) mit zwei Jungtieren im Zoologischen Garten Wuppertal am 2. April 2015.

 

Eismaschine für Pinguine in Betrieb

Seit Anfang April 2015 produziert eine Eismaschine kleine Eisstückchen, die von der Decke der Anlage für Königspinguine und Eselspinguine rieseln.

 

Spaziergang der Afrikanischen Hausesel

Seit Ende März 2015 werden die beiden Afrikanischen Esel (Hausesel) am Nachmittag von Tierpflegern durch den Zoo geführt, um die Tiere an Menschen zu gewöhnen.

Perspektivisch sollen die Afrikanischen Hausesel mit den Böhmzebras das Gehege tauschen. Die Böhmzebras kommen dann vom jetzigen Standort auf die Afrika-Anlage. Die Hausesel werden in den geplanten Streichelzoo am Standort der jetzigen Zebra-Anlage integriert.

 

Spaziergang der Afrikanischen Esel (Hausesel) im Zoologischen Garten Wuppertal am 2. April 2015

Tierpflegerinnen beim Spaziergang der Afrikanischen Esel (Hausesel) im Zoologischen Garten Wuppertal am 2. April 2015.

 

Afrikanischer Esel (Hausesel) im Grünen Zoo Wuppertal am 2. April 2015

Afrikanischer Esel (Hausesel) im Grünen Zoo Wuppertal am 2. April 2015.

 

:: Pressemitteilung des Wuppertaler Zoos ::
:: vom 2. April 2015 ::

Traurige Nachricht aus dem Zoo Wuppertal

Bonobo-Männchen Lusambo plötzlich verstorben

Leider müssen wir mitteilen, dass der 34 Jahre alte Bonobo "Lusambo" plötzlich verstorben ist.

Am gestrigen Nachmittag,1. April 2015, zeigte das Tier erste Auffälligkeiten und stellte die Nahrungsaufnahme ein.

Heute Morgen, 2. April 2015, hatte sich der Zustand weiter verschlechtert und "Lusambo" lag lethargisch im Gehege. Um 12:00 Uhr wurde, zusammen mit drei Humanmedizinern aus der Chirurgie des Wuppertaler Bethesda-Krankenhauses, eine diagnostische Notfall-Narkose eingeleitet. Leider erbrachte dies nicht die erhoffte Diagnose.

In der Aufwachphase verstarb das Tier trotz intensiver medizinischer Behandlung.

Nun hoffen wir durch die pathologischen Untersuchungen des Tieres mehr Erkenntnisse zu diesem riesigen Verlust für alle Mitarbeiter und Zoobesucher zu bekommen.

 

Elefantenfamilie ist nach Holland umgezogen

Pressemitteilung der Stadt Wuppertal vom 23. März 2015 über die Abreise der Elefantengruppe PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE auf www.wuppertal.de

Elefanten-Transport ist am 23. März 2015 in Beekse Bergen angekommen

Information über die Ankunft der Wuppertaler Elefanten am 23.03.2015 im Safaripark Beekse Bergen auf www.facebook.com/safariparkbeeksebergen

:: 23. März 2015 ::

 

Die Afrikanischen  Elefanten PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE am 22. März 2015 im Wuppertaler Zoo

Die Afrikanischen Elefanten PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE am 22. März 2015 im Wuppertaler Zoo.

 

Abschied der Elefantengruppe PUNDA von den Besucher/innen im Grünen Zoo Wuppertal

Kurz nach 16:00 Uhr konnten Besucher/innen am Sonntag, den 22. März 2015, beobachten, wie die vier Afrikanischen Elefanten PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE ein letztes Mal von der großen Freianlage in das Elefantenhaus des Wuppertaler Zoos geführt wurden.

Am frühen Morgen des folgenden Tages erfolgte die Abreise in den Safaripark Beekse Bergen.

:: 23. März 2015 ::

 

Container im Grünen Zoo Wuppertal am 20. März 2015 für den Transport der Elefanten PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE

Container im Grünen Zoo Wuppertal am 20. März 2015 für den Transport der Elefanten PUNDA, BONGI, SHAWU und PINA-NESSIE.

 

:: Pressemitteilung des Wuppertaler Zoos ::
:: vom 19. März 2015 ::

Traurige Nachricht:
Okapi-Jungtier ZIA ist tot

Plötzlich und völlig überraschend verstarb am gestrigen Mittwochabend unser Okapi-Jungtier ZIA an akutem Herzversagen.

Bislang hatte sich das Okapi-Kalb seit seiner Geburt am 4. Oktober 2014 gut entwickelt und keinerlei Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung gezeigt. Vor etwa einer Woche lief ZIA zwar vorübergehend etwas steif und schien Muskelkater zu haben, war aber nach wenigen Tagen wieder völlig unauffällig.

Am Mittwoch, den 18. März 2015, war sie dann bereits tagsüber auffallend unruhig und zittrig, so dass die Tierärzte sie am Abend eingehender untersuchen und behandeln wollten. Bei den Vorbereitungen zu der Untersuchung fiel das Jungtier plötzlich um und war sofort tot. Ein Eingreifen der Veterinäre war nicht mehr möglich.

Die genaue Ursache für das Herzversagen kann bislang noch nicht benannt werden.

Der Grüne Zoo Wuppertal ist traurig und schockiert über diesen plötzlichen und unerwarteten Tod des Okapi-Jungtiers, das von vielen Besuchern häufig besucht wurde und auf das der Zoo besonders stolz war.

Das Okapi-Haus ist voraussichtlich morgen wieder geöffnet, die Okapi-Mutter sich wird zunächst jedoch in den hinteren Bereichen des Innenstalls aufhalten und nur über die Monitore im Besucherbereich zu sehen sein.

 

Okapi-Mutter LOMELA im Grünen Zoo Wuppertal am 15. März 2015

Okapi-Mutter LOMELA im Grünen Zoo Wuppertal am 15. März 2015.

 

Okapi-Jungtier ZIA mit Okapi-Mutter LOMELA im Wuppertaler Zoo am 14. Februar 2015

Okapi-Jungtier ZIA mit Okapi-Mutter LOMELA im Wuppertaler Zoo am 14. Februar 2015.

 

Okapi-Jungtier ZIA im Zoo Wuppertal am 8. Februar 2015

Okapi-Jungtier ZIA im Zoo Wuppertal am 8. Februar 2015.

 

Okapi-Jungtier ZIA im Zoologischen Garten Wuppertal am 11. Januar 2015

Okapi-Jungtier ZIA im Zoologischen Garten Wuppertal am 11. Januar 2015.

 

Okapi-Jungtier ZIA im Grünen Zoo Wuppertal am 11. Januar 2015

Okapi-Jungtier ZIA im Grünen Zoo Wuppertal am 11. Januar 2015.

 

Guanako-Nachwuchs gestorben

Am 16. März 2015 wurde bei den Guanakos ein Jungtier geboren. Leider verstarb das Jungtier wenige Zeit später.

:: 20. März 2015 ::

 

Rundfleck-Anglerfisch gestorben

Durch einen Filmbericht in der WDR Lokalzeit Bergisches Land war der Rundfleck-Anglerfisch für viele Besucher/innen zu einem besonderen Fisch im Aquarium des Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal geworden. Mehr zum Anglerfisch im Wuppertaler Zoo auf www.wdr.de

Mitte März 2015 verstarb der Rundfleck-Anglerfisch.

:: 19. März 2015 ::

 

Blattschneiderameisen für Zoogäste sichtbar

Schon seit vielen Monaten hängen im Südamerikahaus neben dem Wasserbecken der Tapire vier Kunststoffbehälter für die Blattschneiderameisen (Atta cephalotes ?) an der Seitenwand.

In den letzten Wochen wurde ein Verbindungsrohr von diesen Behältern (Pilzkammern) zu einem neu aufgestellten Kasten geführt, der im Südamerikahaus (bei den Tapiren und Faultieren) rechts vor dem Wasserbecken steht.

Seit Ende Dezember 2014 können Zoobesucher/innen die Blattschneiderameisen in diesem Kasten aus der Nähe betrachten. Der Behälter ist eine sogenannte "Müllkammer" bzw. "Abfallkammer" oder "Abraumkammer" für die nicht verwertbaren Pilz- und Pflanzenteile und außerdem "Friedhof" für die toten Ameisen, die von Ihren Artgenossen dort abgelagert werden.

Für die Blattschneiderameisen wird eine ungewöhnliche "Patenschaft" angeboten:

50.000 Ameisen suchen 50.000 Paten

Mit einer Spende in Höhe von 2,50 Euro für eine Postkarte kann eine symbolische Patenschaft für eine Ameise übernommen werden.

Mehr Informationen zur "Gruß-Patenschaft" für Ameisen in der Zoo-Truhe am Zoo-Eingang.

 

Home / Das ist neu