Home / Das ist neu

Das ist neu

Collage: Zoologischer Garten Wuppertal, Kaiserwagen der Wuppertaler Schwebebahn und Märchenbrunnen im Zooviertel Wuppertal

Damit regelmäßige Besucher/innen dieser Webseite nicht die gesamte Webseite nach Neuem durchsuchen brauchen, werden hier die Veränderungen der letzten Wochen notiert.

 

 

Ältere Fotos neu auf www.zoo-wuppertal.net


12.08.2016   Hirscheber


 

Neue Fotos auf www.zoo-wuppertal.net


26.09.2016   Braunbär

17.09.2016   Afrikanischer Elefant

16.09.2016   Schneeleopard


 

 


Neue Tiernachrichten


 

Afrikanische Zwergziegen im JuniorZoo auf der Außenanlage

Am letzten Samstag und Sonntag waren viele Besucher/innen in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gekommen. Nach dem gut.besuchten Wochenende durften am ruhigeren Montag, dem 26. September 2016, die neun Jungtiere bei den schwarzen Afrikanischen Zwergziegen das erste Mal auf die Außenanlage im JuniorZoo im Grünen Zoo Wuppertal.

In Begleitung der sechs ausgewachsenen schwarzen Afrikanischen Zwergziegen erfreuten die quicklebendigen Mini-Zwergziegen die Zoogäste.

:: 26. September 2016 ::

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 26. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziege am 26. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Afrikanische Zwergziege am 26. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Afrikanische Zwergziege am 26. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Zwergziege am 26. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Neuer Sandkater AZRAEL

Die männliche Sandkatze "Azrael" war am 24. August 2016 aus dem Zoo Tallinn (Tallinna Loomaaed) in Estland nach Wuppertal in den Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal gekommen.

Nach einer gewissen Zeit der Quarantäne lebt Sandkater "Azrael" seit dem 15. September 2016 im Kleinkatzenhaus und leistet dort der elfjährigen Sandkatze "Demi" Gesellschaft.

Zur Eingewöhnung des Sandkaters "Azrael" war das Kleinkatzenhaus für Zoogäste einige Tage nicht begehbar.

Am Sonntag, dem 25. September 2016 konnten Zoobesucher/innen wieder in das Kleinkatzenhaus gehen und dort den neuen Sandkater bewundern.

Auch auf der Außenanlage am Kleinkatzenhaus konnte der Sandkater "Azrael" betrachtet werden.

:: 25. September 2016 ::

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Grünen Zoo Wuppertal.

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Wuppertaler Zoo

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Wuppertaler Zoo.

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Zoo Wuppertal

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Zoo Wuppertal.

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 im Kleinkatzenhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Grünen Zoo Wuppertal.

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo

Sandkater AZRAEL am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Wuppertaler Zoo.

Sandkatze DEMI am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal

Sandkatze DEMI am 25. September 2016 auf der Außenanlage im Zoo Wuppertal.

 


 

Majestätische Indische Leopardin BHRIKUTI

Zoobesucher/innen konnten im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal die Indische Leopardin BHRIKUTI am Samstag, dem 24. September 2016 auf ihrem Lieblingsplatz oben auf den Baumstämmen beobachten.

"Eine majestätische Leopardin" meinte eine Zoobesucherin.

:: 24. September 2016 ::

Indische Leopardin BHRIKUTI am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Indische Leopardin BHRIKUTI am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Rudelgucken bei den Erdmännchen

Das Brummen eines Propeller-Flugzeuges weckte die Neugier der Erdmännchen im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal, so dass die Gruppe interessiert das Flugzeug mit den Augen verfolgte, um dann anschließend die Fotografen zu betrachten.

:: 24. September 2016 ::

Erdmännchen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Erdmännchen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Erdmännchen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Erdmännchen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Beeindruckende Seriemas

Am Samstag, dem 24. September 2016, zeigten die beiden Seriemas ihr beeindruckendes Federkleid auf der Außenanlage am Vogelhaus im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Bereits am 5. August 2016 war bei den Seriemas Nachwuchs aus dem Ei geschlüpft.

Der Seriema (Cariama cristata) wird auch als Rotfußseriema oder Schlangenstorch bezeichnet.

:: 24. September 2016 ::

Seriema am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal

Seriema am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Seriema am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Seriema am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Seriema am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Seriema am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Seriemas am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Seriemas am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Afrikanische Zwergziegen im JuniorZoo im Stall

Auf der Außenanlage des JuniorZoos konnten Zoobesucher/innen am Samstag, dem 24. September 2016, zwei graue Wildziegen aus der Nähe betrachten und gegebenenfalls auch streicheln.

Eine der Türen zum Innenstall ist in der Mitte teilbar. Die untere Hälfte der Tür blieb verschlossen, aber die obere Hälfte war geöffnet, so dass Zoobesucher/innen in einen Raum des Innenstalls schauen konnten.

In dem Raum waren sechs ausgewachsene weibliche Afrikanische Zwergziegen und neun Jungtiere zu sehen.

:: 24. September 2016 ::

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Afrikanische Zwergziegen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Afrikanische Zwergziege Jungtier am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Afrikanische Zwergziege Jungtier am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Kirk-Dikdik Männchen

Stammbesucher/innen wundern sich, dass seit einigen Tagen nur noch das männliche Kirk-Dikdik (Madoqua kirkii) auf der Außenanlage im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal zu sehen ist.

:: 24. September 2016 ::

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Kirk-Dikdik Männchen am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Schlauchvergnügen für Eisbären

Zur Abwechslung und Beschäftigung im Tagesablauf erhielten die beiden Wuppertaler Eisbären ANORI und LUKA am Samstag, dem 24. September 2016, zwei Schlauchstücke.

Eisbärin ANORI war auf der großen Außenanlage der Eisbären im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal mit sichtbarem Vergnügen bei der Sache.

:: 24. September 2016 ::

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Eisbärin ANORI und Eisbär LUKA am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal

Eisbärin ANORI und Eisbär LUKA am 24. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Grünen Wuppertaler Zoo

Eisbärin ANORI am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

 


 

Hängebauchschwein ROSI ist tot

Vor Kurzem ist das Hängebauchschwein ROSI gestorben. Zuletzt lebte Hängebauchschwein Rosi zusammen mit Mini-Schweinen auf der Anlage des JuniorZoos.

Gemeinsam mit dem bereits am 16. Juli 2015 eingeschläferten männlichen Hängebauchschwein HUGO war ROSI über viele Jahre hinweg ein Liebling der Stammbesucher/innen.

Im JuniorZoo im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal können Zoobesucher/innen derzeit drei rosafarbene Mini-Schweine beobachten.

:: 24. September 2016 ::

Hängebauchschwein ROSI am 17. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Hängebauchschwein ROSI am 17. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Hängebauchschwein ROSI am 7. Juli 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Hängebauchschwein ROSI am 7. Juli 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Zoo Wuppertal

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Zoo Wuppertal.

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Wuppertaler Zoo

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Wuppertaler Zoo.

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Hängebauchschwein ROSI am 1. Juli 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Drei Mini-Schweine am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Drei Mini-Schweine am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Ara-Anlage leergeräumt - Vorarbeiten für ARALANDIA

Am Freitag, dem 23. September 2016, zogen die restlichen drei Gelbbrustaras aus der Ara-Anlage aus und leben jetzt im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal in einem für Zoogäste nicht einsehbaren Bereich.

Am gleichen Tag wurden auch die großen Äste vor dem Ara-Gebäude abgeräumt. Die Schildkröten befinden sich nach wie vor auf dem Areal.

Zu den Vorarbeiten für die neue geplante Anlage ARALANDIA veröffentlichte der Grüne Zoo Wuppertal an der Ara-Anlage einen Aushang mit folgendem Text:

"Liebe Gäste,
unsere Ara sind bereits hinter die Kulissen gezogen.
An dieser Stelle wird Aralandia, eine begehbare Freifluglandschaft für Aras, entstehen. Baubeginn ist für 2017 anvisiert.
Vielen Dank für Ihr Verständnis."

Zoogäste wundern sich, dass im Grünen Zoo Wuppertal wieder eine Baustelle angefangen wird, ohne dass die "alten" Baustellen einen erkennbaren Fortschritt machen. Seit Monaten wirkt zum Beispiel die Baustelle für den Neubau der Milu-Anlage optisch unverändert unfertig, ohne dass erklärt wird, warum da nichts mehr passiert.

Mit der Überschrift "Zu viele leere Gehege" wurde am 21. September 2016 in der Lokalzeitung Wuppertaler Rundschau ein Leserbrief eines Zoobesuchers veröffentlicht, der auch im Internet zu sehen ist auf Seite 2 auf www.wuppertaler-rundschau.de

:: 24. September 2016 ::

Aushang an der leeren Ara-Anlage am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Aushang an der leeren Ara-Anlage am 24. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Leere Ara-Anlage am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Leere Ara-Anlage am 24. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Leere Ara-Anlage am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Leere Ara-Anlage am 24. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Gesellschaft für Sandkatze DEMI

Am 24. August 2016 kam die männliche Sandkatze "Azrael" aus dem Zoo Tallinn (Tallinna Loomaaed) in Estland nach Wuppertal in den Grünen Zoo Wuppertal.

Nach einer Quarantänezeit lebt der Sandkater seit dem 15. September 2016 im Kleinkatzenhaus und leistet dort der elfjährigen Sandkatze "Demi" Gesellschaft. Zur Eingewöhnung des Sandkaters "Azrael" war das Kleinkatzenhaus für Zoogäste einige Tage nicht begehbar.

Ab und zu ließ sich der Sandkater "Azrael" kurz auf der Außenanlage blicken.

:: 21. September 2016 ::

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Zoo Wuppertal

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Zoo Wuppertal.

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Sandkatze DEMI am 21. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Braunbärin schien zu lächeln

Während Braunbärin BRENDA entspannt hinter der Panoramascheibe in einer Kuhle lag, zeigte sich Braunbärin SIDDY am 21. September 2016 auf der Außenanlage der Braunbärenanlage im Grünen Zoo Wuppertal den Zoobesucher/innen am Holzsteg.

"Das sieht aus, als wenn die Braunbärin lächelt" meinte ein Zoogast.

:: 21. September 2016 ::

Braunbärin SIDDY am 21. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 21. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Braunbärin SIDDY am 21. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Braunbärin SIDDY am 21. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

NRWs bester Tierpfleger kommt aus Wuppertal

Der Tierpfleger Max Henkel aus dem Wuppertaler Zoo hat in diesem Jahr seine Ausbildung als NRW-Bester mit der Note Eins abgeschlossen. Oberbürgermeister Andreas Mucke nahm dies zum Anlass, ihm persönlich zu gratulieren und zu beglückwünschen. "Ich habe selbst im Sommer einen Tag im Affenhaus den Mitarbeitern über die Schulter geguckt und musste mit anpacken. Ich habe großen Respekt vor der Arbeit der Tierpfleger. Das ist eine anstrengende und anspruchsvolle Tätigkeit. Hier kommt Beruf wirklich von Berufung."

Max Henkel freute sich über die Glückwünsche des Oberbürgermeisters und den gleichzeitig überreichten Wuppertal-Bildband. Mit diesem kann er die Stadt noch besser kennenlernen denn schließlich ist er erst zu Ausbildungsbeginn vor drei Jahren von Erfurt nach Wuppertal gezogen. Beworben hatte er sich damals deutschlandweit. "Die Wuppertaler waren die Schnellsten. Die Zusage kam als erstes und da habe ich nicht gezögert", erzählte der 21-Jährige dem Oberbürgermeister. Auf welchen Beruf er sich bei der Ausbildung einlässt, war Max Henkel klar: "Ich habe zuerst ein Praktikum und dann mein freiwilliges Jahr im Erfurter Zoo abgeleistet. Danach stand fest, dass ich Tierpfleger werden will."

Neben der theoretischen Ausbildung am Berufskolleg in Düsseldorf hat er die verschiedenen Reviere im Wuppertaler Zoo kennengelernt. Inzwischen arbeitet er in seinem Wunschrevier bei den Raubtieren, zu denen nicht nur Löwen und Tiger, sondern auch unter anderem auch Seelöwen, Bären und Biber zählen. Es gab andere Tierparks, die Max Henkel nach der Ausbildung abwerben wollten, jedoch fühlt er sich bei Zoodirektor Dr. Arne Lawrenz und dem Team sehr wohl: "Die Kollegen sind super und die Arbeitsbedingungen echt gut."

:: Pressemeldung der Stadt Wuppertal ::
:: vom 21. September 2016 ::

Oberbürgermeister Andreas Mucke mit NRWs bestem Tierpfleger Max Henkel (Foto Alexandra Szlagowski - Stadt Wuppertal)

Oberbürgermeister Andreas Mucke mit NRWs bestem Tierpfleger Max Henkel.

 


 

Je ein Jungtier bei den Königspinguinen und bei den Eselspinguinen

Bericht "Nachwuchs: Zwei kleine Pinguine für den Zoo" vom 20. September 2016 der WZ Westdeutsche Zeitung auf www.wz.de

:: 20. September 2016 ::

 

Filmbericht "Nachwuchs bei den Königspinguinen" vom 19. September 2016 der WDR Lokalzeit Bergisches Land auf www.wdr.de

:: 19. September 2016 ::

 


 

Gedenkstein an verstorbene Kollegen

In der Nähe des historischen Gebäudes in dem derzeit die Zoodirektion residiert wurde in den letzten Tagen eine Gedenkstätte für die verstorbenen Kolleginnen und Kollegen geschaffen.

Vor einem frisch gepflanzten Baum steht ein Stein mit einer Plakette mit folgender Inschrift: "In Gedenken an unsere verstorbenen Kollegen".

:: 18. September 2016 ::

Gedenkstätte an verstorbene Kollegen am 18. September 2016 im rünen Zoo Wuppertal

Gedenkstätte an verstorbene Kollegen am 18. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

Gedenkstein an verstorbene Kollegen am 18. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Gedenkstein an verstorbene Kollegen am 18. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

 


 

Auge in Auge mit einer Nordafrikanischen Dornschwanzagame

Auf Augenhöhe betrachteten sich zwei Lebewesen im Terrarium im Grünen Zoo Wuppertal.

:: 17. September 2016 ::

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Zoologischen Garten der Stadt Wuppertal.

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Wuppertaler Zoo

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Wuppertaler Zoo.

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal

Nordafrikanische Dornschwanzagame am 17. September 2016 im Grünen Zoo Wuppertal.

 


 

Weitere Tiernachrichten

Mehr Tiernachrichten finden Sie auf der Seite Tiernachrichten 2016 September